Tourrain Blanchi

Project Description

Tourrain Blanchi

Knoblauchsuppe aus dem Périgord (Frankreich)

Tourrain Blanchi ist eine Knoblauchsuppe aus dem Périgord im Südwesten Frankreichs und ein typisches Beispiel für französische Regionalküche. Sie kann als wärmender Mittagssnack oder als Vorspeise zum Abendessen gereicht werden. Es gibt unzählige Variationen in der Zubereitung, unsere Version ist eine davon.

Für die Einheimischen ist „faire le chabrol“ ein wichtiges Ritual. Der Suppenteller wird bis auf einen kleinen Rest leer gegessen und danach mit einem guten Schluck Rotwein gefüllt. Suppenrest und Wein werden durch Schwenken miteinander vermischt und direkt aus dem Teller geschlürft. Herrlich!

Zubereitung

Zwiebeln und Knoblauch vorsichtig bei mittlerer Hitze in der Butter anschwitzen, sie sollten schön weich werden aber noch nicht braun.

Anschließend das Mehl darüber sieben und mit einem Schneebesen gut verrühren, so dass eine cremige Mehlschwitze entsteht. 

Dann langsam die Brühe zugeben, kurz aufkochen und danach auf mittlerer bis kleiner Stufe 20 Minuten köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit Eiweiß und Eigelb trennen und das Eigelb in einer Tasse mit dem Essig verquirlen. 

Nach Ende der Garzeit das Eiweiß zügig mit dem Schneebesen unterrühren damit es nicht ausflockt. Die Suppe vom Herd nehmen und das Eigelb-Essig-Gemisch unterrühren.

Je nachdem wie sehr die Suppe sättigen soll wird im Périgord zuerst eine Scheibe Weißbrot (gerne geröstet) auf den Boden des Tellers gelegt und anschließend mit der Suppe übergossen.

Es gibt unzählige Varianten für Tourrain Blanchi. Zum Beispiel kann beim Kochen Gemüse zugefügt werden. Damit eignet sich die Suppe auch hervorragend zur Resteverwertung. Manche Franzosen überbacken die Suppe zusätzlich im Ofen mit etwas Käse. Eine weitere Variation sieht vor, ungeröstetes Weißbrot oder Baguettereste mitzukochen und die Suppe vor dem servieren zu pürieren.

Rezept als PDF

Zutaten 4 Portionen

  • 1 kleine Zwiebel
  • 2-6 Knoblauchzehen (je nachdem wieviel Sie sich trauen), leicht zerdrückt oder in Scheiben
  • 2 EL Butter
  • 1 leicht gehäufter EL Mehl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Ei
  • 1 EL Weißweinessig

Dieses Rezept stammt aus Podcast-Folge 2 „Fronkreisch, Fronkreisch“.

002: Fronkreisch, Fronkreisch anhören

Leave A Comment

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutzerklärung. Ok